Zentrum für traumaPädagogik

Weiterbildung · Training  · Supervision / Beratung
Entspannungsverfahren

Vorträge / Trainings

Vortrag: 

Auf Grund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona Pandemie verschoben!


"Alles Trauma oder was!" 

Warum Traumapädagogik hilfreich ist




Zeit: Ab 19:00 Uhr
Ort: Güterschuppen Aurich, Von-Jhering-Straße 15, 26603 Aurich
Kosten: 12,50€

Auf Grund der begrenzten Platzzahl ist eine vorherige Anmeldung notwendig!

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, sich über die Weiterbildung "traumazentrierte Fachberatung / Traumapädagogik (DeGPT - FV-TP)" zu informieren.

Anmeldung


Seminar S03/2020

Auf Grund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona Pandemie verschoben!


„Wenn der Troll ins Kissen fällt…“

Entspannungsmethoden anleiten für Kinder im Alter von 3-12


Die natürliche Fähigkeit zur Entspannung und für das eigene positive Körperempfinden ist bei Kindern durch belastende Lebensumstände   häufig in den Hintergrund gerückt. Gleichzeitig stehen sie unter einer hohen Grundanspannung, weil ihre Umgebung auf sie potenziell bedrohlich wirkt. Es kommt beispielsweise zu unkontrollierten Wutausbrüchen, Dissoziationen, Schlafstörungen und Hyperaktivität. Eltern und Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen wie Schule, Kindergarten und der Jugendhilfe werden dadurch stark gefordert.
Wenn Pädagog*innen und Eltern mit Entspannungsverfahren arbeiten, hat dies den positiven Effekt, nicht nur für die Kinder, sondern auch für sich selbst, „Inseln der Ruhe und Entspannung“ einzubauen. Dann kann „der Troll endlich mal ins Kissen fallen…“

Inhalt: 
-         Einblick in die Wirkweise von Entspannungsverfahren
-         Qigong
-         Autogenes-Training
-         Yoga
-         Atemübungen
-         Dynamische Übungen
-         Entspannungsgeschichten
-         Entspannungsrätsel
-         Hilfreiche Rituale 

Referentin: Elke Sauer

Zielgruppe: Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern, wie z.B. Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Schulen und dem Gesundheitswesen sowie Eltern und Pflegeeltern.

Kompetenzerwerb: Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene Entspannungsmethoden kennen, die mit Leichtigkeit und Spaß im pädagogischen und familiären Bereich umsetzbar sind.

Ort: Fehntjer Seminarhaus, Kanalstraße Süd 178a, 26629 Großefehn
Datum:
Teilnahmebetrag: 119,00€
Im Teilnahmebeitrag enthalten: Arbeitsmaterialien, Kaffee, Tee, Mineralwasser, Säfte


Anmeldung 


Seminar S01/2021
"Komm mir in die Quere, aber steh mir nicht im Weg!"

Von der Notwendigkeit Pädagogik werteorientiert zu gestalten.


Pädagogische Mitarbeiter*innen in Wohn- und Tagesgruppen, in Kindertagesstätten und in familienanalogen Hilfen sind mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Neben den Problemstellungen der ihnen anvertrauten jungen Menschen, sind es oft strukturelle und institutionelle Themen, die den pädagogischen Alltag beeinflussen, oft sogar beeinträchtigen. Die „Haltung zu bewahren“ wird da manchmal zu einem wahren „Tanz auf dem Vulkan“.
 
Kompetenzerwerb: Das Seminar bietet die Möglichkeit, die eigene Haltung zu reflektieren, um auf der Grundlage einer werteorientierten Pädagogik haltgebend und aushaltend zu agieren. Die Teilnehmer*innen werden Möglichkeiten kennenlernen und wiederentdecken, wie ihr pädagogisches Handeln trotz der vielen Herausforderungen, eine Ankerfunktion für die jungen Menschen sein kann.
 
Referent: Jürgen Weihrauch
 
Zielgruppe: Pädagog*innen aus Kindergarten, Jugendhilfe, Pflegeeltern, Erziehungsstellen
 
Ort: Fehntjer Seminarhaus, Kanalstraße Süd 178a, 26629 Großefehn
Datum: Freitag, 19.03.2021, 16:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 20.03.2021, 10:00 – 16:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 172,55€
Im Teilnahmebeitrag enthalten: Arbeitsmaterialien, Kaffee, Tee, Mineralwasser, Säfte

Anmeldung



Seminar S02/2021
„Bevor die Luft ausgeht“

Stabilisierende und hilfreiche Interventionen im psychosozialen Alltag


Die kleinen und großen Herausforderungen in psychosozialen Arbeitsfeldern führen leider viel zu oft zu schleichenden oder gar akuten psychischen, physischen und mentalen Überlastungen. Die Folgen sind sehr vielfältig und haben oft geradezu dramatische Auswirkungen für die betroffenen Mitarbeiter*innen.
Wie können Achtsamkeit und Selbstfürsorge in sozialen Berufen besser gelingen? Wie kann es gelingen, den Dynamiken des Arbeitsalltages zu begegnen?
Selbstfürsorge bei der Arbeit, wie soll das gehen?
„Nur wer gut für sich sorgt kann gut für Andere sorgen“ - unter diesem Aspekt werden im Seminar Strategien und Übungen vermittelt, die zeigen wie Psychohygiene im Arbeitsalltag gelingen kann, wie Freude an der Arbeit erhalten bleibt und wie ein spielerischer und kreativer Umgang mit Stress aussehen kann.

Kompetenzerwerb: Die Teilnehmer*innen lernen ausgewählte Methoden kennen, die Körper, Geist und Seele ansprechen, um auf mehr Möglichkeiten der Selbstfürsorge in Alltag und Beruf zurückgreifen zu können.

Referentin: Daniela Mülder

Zielgruppe: Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern, wie z.B. Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Schulen und dem Gesundheitswesen sowie Eltern und Pflegeeltern.

Ort: Fehntjer Seminarhaus, Kanalstraße Süd 178a, 26629 Großefehn
Datum: Freitag, 18.06.2021, 16:00 – 20:00 Uhr und Samstag, 19.06.2021, 10:00 – 16:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 172,55€
Im Teilnahmebeitrag enthalten: Arbeitsmaterialien, Kaffee, Tee, Mineralwasser, Säfte

Anmeldung



... das dauert ungewöhnlich lange. Hast du PopUps im Browser aktiviert?
Ein Fehler ist aufgetreten. Hast du Pop-Ups im Browser aktiviert? Falls nein, aktiviere diese und versuche es erneut.
Schließen.
x
Username:
Passwort: